Apps erobern die Firmenwelt
(02.05.2012) Eine Studie des Softwareuntenehmens Symantec zeigt, dass Unternehmen zusehends auf mobile Anwendungen setzen. Vor kurzem hätten einige Firmen Tablets und Smartphones generell abgelehnt. Nun wollten ein Großteil der Organisationen eigene mobile Applikationen entwickeln und verteilen.
(02.05.2012) Eine Studie des Softwareuntenehmens Symantec zeigt, dass Unternehmen zusehends auf mobile Anwendungen setzen. Vor kurzem hätten einige Firmen Tablets und Smartphones generell abgelehnt. Nun wollten ein Großteil der Organisationen eigene mobile Applikationen entwickeln und verteilen.

Nach Angaben von Symantec denken bereits 71 Prozent der befragten IT-Verantwortlichen weltweit (in Deutschland 72%) darüber nach, ihren Nutzern maßgeschneiderte Apps bereitzustellen. Laut Studie soll bereits ein Drittel der Umfrageteilnehmer solche Anwendungen schon verwenden oder die Voraussetzungen dafür schaffen.

Das Umdenken scheint sich zu lohnen. Symantec zufolge, haben 77 Prozent aller weltweit Befragten festgestellt, dass die Angestellten nach der Implementierung effizienter arbeiten. Offenbar bieten 59 Prozent der befragten Firmen bereits anwendungen für fachabteilungen an, in Deutschland sind es 54 Prozent.

Auf der Webseite von Symantec können die Ergebnisse, nach Absatzregionen gegliedert, heruntergeladen werden.


Externer Link:  http://www.symantec.com/de/de/about/news/release/article.jsp?prid=20120222_01

assoziierte Partner:
Potsdam Logo

Logo BVG











Das Projekt "Mobile semantische Navigation und Information" -MSNI - wird gefördert durch die Innovationsinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für die Neuen Länder.